0

Halbe Fahrt voraus!

Update: Wie überall in Limbach sind auch wir durch Corona ausgedünnt worden - Markus und ich halten in dieser Woche die Stellung!

. Wie die meisten von Euch sind auch wir geschockt, verängstigt und sehen mit gemischten Gefühlen in die Zukunft. Europa, wie schön es (für uns!) war - spontanes Reisen, eigene Meinungen laut vertreten, im Alltag unbesorgt und frei sein - trotz Pandemie und vielen anderen Hindernissen. Trotzdem muss auch hier in der Buchhandlung und auf privater Seite das Leben weitergehen - wie bei Euch auch. Wie immer versuchen wir mit Optimismus (vorsichtig und immer um die Ecke schauend) im Leben weiterzustiefeln. 

large_22568761-6bd5-4474-9813-2b3b5d4ef58c.jpg                        large_7dbb0fdd-b944-419b-b75f-36a0a922ab5f.jpg                         large_3f7a7cc7-1b1c-4dc9-9d1d-817c8fe42cd1.jpg                    large_7e8c63a7-e512-4950-b62e-d531ac6589ba.png

In der Buchhandlung haben wir für Euch neue Sachen präsentiert und gute Bücher. Wir immer ein ausgewähltes Programm von unbekannten Entdeckungen, literarischen Perlen, Bestsellerlisten bis ablenkende Beschäftigung. Von unterhaltsamer Lektüre zum Eskapismus bis politischem Sachbuch zur Weiterbildung und Grundlage für Meinungen und Diskussionen. Wörterbücher russisch und ukrainisch gibt es auch.

Im Gegensatz zu unserem Engagement in der Flüchtlingskrise 2015/2016 haben wir uns entschlossen, keine Initiativen zu starten, keine Gegenstände für Flüchtlinge zu sammeln, denn wie eine ukrainische Frau gegenüber der Presse sagte: "Wir sind nicht nackt, wir werden beschossen." Also spenden wir lieber Geld an Hilfsorganisationen, die vor Ort tätig sind. Denkt auch an Polen, wo die meisten Geflüchteten nun angekommen sind. Der Saarpfalzkreis hat dazu mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft eine gute Aktion gestartet.

Was war bei uns los in den letzten Monaten??

Mit Susanne und Paul haben wir zwei wunderbare neue Mitarbeiter:innen gewonnen. Genau, denn beide sind ein Gewinn für Euch, für uns. Annegret ist auf dem Weg zu Besserung und ich hoffe, dass sie nach ihrer Genesung wieder langsam bei uns einsteigen kann. Bisher sind wir alle ganz gut durch die Pandemie gekommen, niemanden von uns hat es richtig bös erwischt. Trotzdem wollen wir erst wieder langsam und mit Bedacht ins neue literarische Jahr starten. Auf Präsenzveranstalungen in der Buchhandlung verzichten wir derzeit, aber blicken mit Freude auf Lesungen im Mai! Ebenso erinnern wir an die Lesung mit Bernhard Schlink, die eine Gemeinschaftsveranstaltung von erLESEN - Literaturtage im Saarland ist.

logo_social_media.png

Im Rahmen von erLESEN - Literaturtage im Saarland haben wir im Mai drei (!) Veranstaltungen geplant. Einen Wiener Abend mit Autor, Journalist und Schauspieler Christopher Wurmdobler aus Wien, einen unterhaltsamen Wohlfühlabend in der Limbacher Mühle mit Bestsellerautorin Susanne Oswald und ihren Insel- und Schottlandromanen. Und das Highlight wird die Lesung im Theobald-Hock-Haus mit der Bachmann-Preisträgerin Nava Ebrahimi - die über das Leben in zwei Welten schreibt und Einblicke in zwei gegensätzliche Kulturen gibt.