Coronazeit = Philosophie in Echtzeit

Haben wir eine nächste Welle zu erwarten oder sind wir als (Großteil einer) Gemeinschaft so diszipliniert und vernünftig, dass es nicht dazu kommen wird? Wer weiß das schon alles? Ist es vorhersehbar? Kann man es vorher ausrechnen? Berücksichtigen die Algorithmen alle Faktoren? Wie berechenbar ist der Faktor Mensch? Faktor Virus? Was macht das alles mit uns - als Individuum, als Gesellschaft? Philosopie in Echtzeit und was in der Krise zählt, gepaart mit einer Überlegung über Weltuntergänge und dem Sinn von Endzeit-Erzählungen. Zwei beachtenswerte Essays aus dem Reclam-Verlag. Wäre eine prima Schullektüre. Mal so gesehen.

99116489_246873629879090_4825211034807566336_n.jpg

 

Endlich erschienen sind zwei Titel von Cay Rademacher, den wir eigentlich für Anfang Juni eingeladen hatten. Leider abgesagt! Umso mehr empfehlen wir Euch "Sommer in Méjean", das nun als Taschenbuchausgabe vorliegt und uns mit sprachlichem Können und verschiedenen Protagonisten nach Südfrankreich schickt. Und auch ganz neu: der neue Roger-Blanc-Krimi ist endlich da. Mit Provence-Flair. Und Wölfen. Zum Wohl!

96586060_3964680860238824_2271704504611110912_n.jpg

Dritter Teil von Sophie Hénaff - mit der Truppe ihrer schrägen Vögel - ist auch neu erschienen. Soviel Frankreichliebe in uns - wir warten (geduldig und mit Vertrauen) auf die Wiederöffnung der Grenzen zwischen Deutschland und unserem geliebten Nachbarland "La France".

large_98201572_1360219134170870_6129113975742267392_n.jpg                  large_100090118_568413844073120_8753960866208022528_n.jpg           large_99059111_958448424590236_5786161923783393280_n.jpg

Wie in anderen Geschäften im ganzen Land haben wir auch unseren Laden umgebaut, viele Möbel in die Küche gestellt, Abstandsmarkierungen angebracht, eine Plexiglaswand gebaut, Desinfektionsmittel gekauft und - Abstriche gemacht. nicht nur Coronavirus-Abstriche, sondern Abstriche bei uns und unseren normalen Standards für Gemütlichkeit, liebevolle Nähe, Kaffeeklatsch und Beratungsintensität. Jetzt heißt es: eine Kundin, einen Kunden nach der anderen/dem anderen bedienen, immer Gelassenheit bewahren und dabei alle Verordnungen durchsetzen. Andere Meinungen aushalten, freundlich diskutieren und Menschen zum Warten auffordern oder im Gegensatz dazu Leute, die stöbern möchten, zur Eile antreiben. Was bleibt? Wir! So können wir uns und andere ein wenig mehr vor der Verteilung des Virus schützen und zur Reduktion der Übertragungswahrscheinlichkeit beitragen. Wir bleiben und unsere Liebe zu Büchern, guten Geschichten, schönen Worten.  Und Ihr seid auch geblieben. Oder kommt immer mal wieder zurück zu uns. Trotz alldem.  Danke dafür!!

large_94203374_3892226654150912_345140367860957184_n.jpg                 large_98279750_547611122858699_5432680811037982720_n.jpg                large_94258621_3902406709799573_395531415258660864_n.jpg